Was wir tun

Hier die Vision

Wir verhelfen Menschen zu einem unabhängigen, internationalen Lifestyle. Und das zu fairen Konditionen. Wir sind quasi die Alternative zum klassischen Auswandern. Sie können mit uns jederzeit, weltweit, dauerhaft oder temporär woanders leben. Dadurch legen Sie sich auf kein Land fest und bleiben immer flexibel.

In aller Kürze:

Wir bieten ein lebenslanges, internationales Wohnrecht auf unseren Anlagen.
Dazu bilden wir Einkaufsgemeinschaften für internationale Wohnanlagen (zunächst nur im Startland) und verkaufen ein land- und objektunabhängiges, lebenslanges, Wohnrecht. Aus den Gewinnen werden kontinuierlich, internationale Anlagen erbaut oder gekauft.

Wir haben innovative und flexible Lösungen

  • für Menschen, die weltoffen sind.
  • für Menschen, deren Rente nirgends hinreicht
  • für verantwortungsbewußte Menschen, die sich (oder zumindest ihre Familienangehörigen) vor regionalen Verwerfungen, die z.B. in der EU kommen könnten, geordnet in Sicherheit bringen wollen.

Wir bieten Lösungen für

  • Familien mit schulpflichtigen Kindern
  • Paare oder Familien ohne bzw. mit schon erwachsenen Kindern
  • Alleinstehende mit und ohne Kinder

Weil das Wohnrecht auf allen Anlagen gilt, ist die wachsende Auswahl an Wohnanlagen ein direkter Gewinn für all unsere Wohnrechtsinvestoren.

Was tun wir konkret?

Wir kaufen oder bauen größere und kleinere Wohn- und Ferienanlagen – zunächst im Startland, dann weltweit. Es können auch Hotels, Ressorts oder sonstige geeignete Immobilien sein. Wir managen den laufenden Betrieb der Anlagen und verkaufen – z.B. an Sie

a) Wohnnießbrauch – also ein lebenslanges Wohnrecht und/oder
b) Ertragsnießbrauch für Investoren, die passive Einnahmen generieren wollen.

Bei normalem Wohnnießbrauch, dass Sie vermutlich kennen, bekommen Sie nur das Wohnrecht in einer bestimmten Immobilie. Das Wohnrecht, das Sie bei uns erwerben, gilt hingegen WELTWEIT auf allen unseren Anlagen. Unser Wohnnießbrauch ist weder orts- noch objektgebunden! Das ist ein riesiger Vorteil und eigentlich der springende Punkt bei unserem Angebot.

Eine kleine Hintergrundgeschichte dazu: Bevor die Betreiber an die Gründung von „weltweit daheim“ dachten, wollte sie für ihre Familien 2014 eigentlich nur ein Ferienhäuschen in Schweden kaufen, „um dort die aufziehenden politischen Stürme notfalls aussitzen zu können.“ Pustekuchen! Schweden liegt mittendrin in den von der EU gemachten Problemen – und die Notwendigkeit zu einer weltweit flexiblen Strategie war der Startschuss für weltweit-daheim.

Wie geht das nun?

Ganz einfach: Unsere Wohninvestoren kaufen sich in eine KOMFORTKLASSE ein und können diesen Wohnstandard – wann immer sie wollen & sooft sie wollen & wo immer sie wollen – nutzen.

Ca. 10-30% der Kapazität einer jeden Anlage werden zusätzlich durch Mittel von Ertragsnießbrauch-Investoren errichtet und an temporäre Gäste vermietet. Damit wird der Betrieb der Anlagen auch dann gewährleistet, wenn alle Wohnrechtsinvestoren ihr Wohnrecht ausüben würden.

Grundsätzlich erwerben oder bauen wir barrierefreie, gut erhaltene Objekte mit hoher Wohnqualität. Dabei achten wir auf eine gute Erreichbarkeit von allen wichtigen Dingen des Lebens. Da eine Mischnutzung von Hotel- und Dauerwohnbetrieb betrieben wird, ist in der Regel vor Erstbezug eine eingepreiste Erweiterung und Modernisierung nötig. Die Anlagen werden gewartet und professionell verwaltet.

Menschen sind nicht gleich

Familien mit schulpflichtigen Kindern haben andere Bedürfnisse, als Rentner. Familien ist z.B. das Thema Schule sehr wichtig – aber Rentnern ist oft „Schule“ egal. Die Erreichbarkeit von Ärzten und Apotheken ist dann eher wichtiger. Manche Menschen bevorzugen das Land und die Natur, andere hingegen das quirlige Stadtleben. Manche Menschen suchen auch im Ausland die Nähe zu deutschsprachigen Menschen, andere nicht usw..

Weil die Menschen eben unterschiedliche Bedürfnisse haben, bauen oder kaufen wir unterschiedlich und in unterschiedlichen Regionen.

Der Vorteil unseres orts- und objektunabhängigen Wohnnießbrauchs ist es, dass Sie nicht auf Gedeih und Verderb an einen Ort gebunden sind. Sie können und dürfen und sollten – gerne auch weltweit innerhalb seiner Komfortklasse die Örtlichkeit tauschen – bis und solange Sie sich wohlfühlen.

Erste Details

Als Wohnrechtsinvestor können Sie, müssen aber nicht ihr Wohnrecht nutzen.

WENN Sie ihr Wohnrecht in Anspruch nehmen – z.B. im Urlaub oder auf Dauer – zahlen Sie bei Anwesenheit ausschließlich die Nebenkosten.

Wohnraum, den Sie nicht nutzen, wird von „weltweit daheim“ verwaltet und die Einnahmen werden a) in die Wartung und Pflege der Immobilien und b) in den Aufbau weiterer, internationaler Wohnanlagen gesteckt – was ja das primäre Ziel aller Wohnrechtsinvestoren bei „weltweit-daheim“ ist. Sie können, wenn Sie selber anwesend sind, Gäste beherbergen. Bei Abwesenheit können Sie ihr Wohnrecht jedoch nicht übertragen, verleihen usw.. Es geht ja primär darum, die Einnahmen in den Aufbau weiterer, weltweiter Domizile zu stecken. Der „international lifestyle“ verbessert sich kontinuierlich und unweigerlich.

Ertragsnießbrauchsinvestoren haben kein Wohnrecht, sondern investieren in ein Ertragsrecht an den Anlagen. Die Anlagen haben immer einen Anteil an Unterkünften, die jeweils an Gäste vermietete werden können. Diese hotelzimmerähnlichen Wohneinheiten werden hauptsächlich mit dem Kapital der Ertragsinvestoren gebaut. Sie sind einfacher ausgestattet, als die Appartements, die ja prinzipiell für eine Dauernutzung von Singles, Paaren oder Familien ausgelegt sind. Ursprünglich war diese Investmentform für Wohninvestoren gedacht, die im Ausland für den Lebensunterhalt passive Einkünfte erwirtschaften wollen. Aber es können nun auch Investoren investieren, die gar kein Wohnrecht auf unseren Anlagen haben wollen.

Mitbestimmung

Wir, die „weltweit daheim“ stellen sicher, dass die Wohnnießbrauchansprüche immer in ausreichender Kapazität zur Verfügung stehen und die Anlagen ordentlich bewirtschaftet werden. Weltweit-daheim arbeitet wirtschaftlich weitgehend autonom, erteilt jedoch folgende Mitspracherechte:

Wohnnießbrauchinvestoren sind inhaltlich maßgebend. Es geht ja letztlich um IHREN Lifestyle bei uns. Bei Neuerwerbungen oder Neubauten geben die Wohnnießbrauchinvestoren per Mehrheitsbeschluss die Richtung vor, in der es weitergehen soll. Sie haben Vorschlags- und Mitbestimmungsrecht bezüglich der Region und der Anlagenart. Sie entscheiden also, ob z.B. in Anlagen für Familien mit schulpflichtigen Kindern, im Stadtgebiet oder auf dem Land usw. als nächstes investiert werden soll. Sie geben die Richtung vor.

Ertragsnießbrauchinvestoren haben ein Auskunftsrecht bzgl. der Erträge der Ertragseinheiten und können auch Vorschläge für neue Projekte machen. Sie haben aber kein Mitbestimmungsrecht, wie es die Wohnnießbrauchinvestoren haben. Die Einschränkung kommt ganz einfach daher, weil die Wohneinheiten der Ertragsinvestoren immer in Anlagen integriert sind, die aufgrund der Bedürfnisse der Wohnnießbrauchinvestoren gebaut oder angekauft werden oder wurden.

Vetorecht

Kurz vor dem Kauf oder dem Baubeginn werden die projektierten Neuanlagen vorgestellt. Alle Wohn- und Ertragsniesbrauchinvestoren, die der Einladung zur Teilnahme an der Abstimmungskommission zugestimmt haben, haben Stimmrecht. Um die Qualität der Neuinvestments zu kontrollieren, hat diese Abstimmungskommission mit einer 2/3 Mehrheit für jedes neue Projekt die Entscheidungsbefugnis.

Details zum Konzept, Preise und auch Details zur Auswanderung finden Sie im geschlossenen Mitgliederbereich.

Sie müssen sich anmelden um den restlichen Inhalt angezeigt zu bekommen. Bitte . Noch kein Mitglied? Noch kein Mitglied? Registriere dich hier!